Demoparade zum Erhalt d. Freiluftpartygesetzes – wir sagen Danke!

So es ist soweit. Die Outdoorsaison ist zuende, der Herbst hat Einzug gehalten. Das bedeutet auch das 1 Jahr Free Open Air Gesetz vorbei sind, die Experimentierphase ist durch. Laut der Polizei und den Kollektiven ist alles sehr gut gelaufen. ­čÖé

Allerdings, damit dieses sch├Âne Gesetz erhalten bleibt und wir n├Ąchstes Jahr weitermachen d├╝rfen rufen Conartism, die Br1nk3, We Change The Weather, U-con music und das Shackadelic ÓąÉ Kollektiv zur Demoparade am Freitag den 28 Oktober durch die Bremer Innenstadt.

Also kommt tanzen! Ich freue mich euch da zu sehen. ­čÖé

So the time has come. The Outdoorseason is over, spring is here. That also means that 1 year Free Open Air Bill is over, the time of experiments is over. Word from the Police and the Collective is that everything went very well. ­čÖé

However to keep this fine new Bill and so we can continue next year from where we left this year Conartism, Br1nk3, We Change The Weather, U-con music and the Shackadelic ÓąÉ Collective are calling us out for a Demoparade on Friday the 28th of October trough the inner city of Bremen.

So come out and dance! I am looking forward to see you all there. ­čÖé

Start am Lucie-Flechtmann-Platz, Abschlusskundgebung im Viertel 17.00-21.30 Uhr

strecke-demoparade-28-oktober

Der Veranstaltungstext von Conartism:

Liebe Alle,

nicht lange ist es her, da war das Freiluftparty-Veranstalten ein hartes Pflaster. Gro├čer Aufwand und viel Zeit wurden in das liebevolle Gestalten von Dekoration und den Aufbau aufw├Ąndiger Musiktechnik gesteckt und nicht selten kam es vor, dass all das nach kurzer Zeit zum Wiederabbau verurteilt und alle M├╝he zunichte gemacht wurde. Angespanntheit, Ungewissheit und Entt├Ąuschung gingen damit einher und waren f├╝r alle Beteiligten belastend.
Im vergangenen Jahr hat sich aber einiges getan, Steine sind ins Rollen gekommen und haben uns das Veranstalten leichter gemacht: in gro├čen Schritten kam die Stadt auf unsere Freiluftpartyszene zu, Ergebnis ist das “Ortsgesetz ├╝ber nicht kommerzielle spontane Freiluftpartys vom 22. M├Ąrz 2016ÔÇť! Ein wichtiger Tag in unserer kleinen Geschichte! Seit dem gilt es einen kurzen b├╝rokratischen Weg zu beschreiten und das gestellte Regelwerk zu befolgen, um dann gr├Â├čtenteils sorgenfrei Nachmittage, N├Ąchte oder ganze Wochenenden voller Begegnungen, kulturellen Austausches und guter Musik schaffen zu k├Ânnen.

Die gute Nachricht ist: R├╝ckblickend sind aus unserer Veranstaltersicht keine negativen Vorf├Ąlle des letzten Jahres zu beklagen. Friedfertige Menschen bereicherten die Veranstaltungen, entstandener M├╝ll wurde beseitigt und L├Ąrmbeschwerden gab es so gut wie nie.
Die schlechte Nachricht ist: das Freiluftpartygesetz wurde ein Jahr auf Probe getestet, ob es uns erhalten bleibt, ist ungewiss.
Wir w├╝nschen es uns sehr!

Deshalb geht mit uns auf die Stra├če und sagt
DANKE f├╝r das letzte Jahr, das uns so viele gl├╝ckliche Gem├╝ter, Freundschaften und Inspiration beschert hat!
DANKE f├╝r den Dialog,
DANKE f├╝r den Einsatz,
aber FORDERT mit uns auch die Erhaltung des Freiluftpartygesetzes und seine Verbesserung! Konkret fordern wir die Verl├Ąngerung der Aufr├Ąumfrist, keine ├╝bereilte Sperrung von potentiellen Veranstaltungsfl├Ąchen durch die Stadtteilbeir├Ąte und keine ├╝ber das Gesetz hinausgehenden, willk├╝rlichen Auflagen durch das Stadtamt!
Wir haben ein Recht auf unsere kleine, freie Openair-Kultur!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Go Top